10. November 2017

Herbstbücher für Kinder - Teil 1



Rezension


Herbstzeit ist bei uns definitiv Lesezeit und für mich gibt es fast nichts Schöneres, als wenn beide Kinder neben mir sitzen und wir gemeinsam in fantastische Welten reisen oder neues Lernen. Deshalb habe ich heute einen ganz besonderen Beitrag für euch. 


Wir stellen euch Bücher vor, die zum Herbst passen – kreuz und quer für jedes Alter und für jeden Geschmack etwas. 

 
Wie ihr ja wisst, sind meine Kinder 3 Jahre und 9 Jahre alt. Manche Bücher begeistern nur den Kleinen, manche findet die Große sehr spannend und wieder andere lesen wir gemeinsam. Macht euch also auf eine kunterbunte Sammlung gefasst ;-)


Der Kleine hat sich mit Begeisterung mit den Worten „Das haben wir im Kindergarten!“ auf das Buch „Mein erstes Laternenfest“ aus dem Coppenrath Verlag gestürzt. 


Und ich finde es für Kindergartenkinder wirklich ganz toll. Die Rahmenhandlung ist, wie die Sankt Martin-Zeit im Kindergarten erlebt wird. Die Geschichte vom heiligen Martin wird kurz und verständlich erzählt und natürlich fehlen auch die gängigen Lieder nicht.



Um den Kindergartenkindern den Herbst näher zu bringen, ist das WAS IST WAS Kindergarten-Buch „Jahreszeiten“ prima geeignet. 


Auf der Doppelseite entdecken die Kleinen beispielsweise wie der Apfel von innen aussieht oder wie Kartoffeln wachsen. Neben dem Herbst werden aber auch die anderen Jahreszeiten vorgestellt und am Ende des Buches wird das neue Wissen überprüft, indem die Kinder Gegenstände den Jahreszeiten zuordnen sollen.



Ein Ort, um den man im Herbst nicht herumkommt, ist definitiv der Wald. Vor kurzem ist das Buch „Hörst du wie die Bäume sprechen?“ von Peter Wohlleben im Oetinger Verlag erschienen und ich muss sagen, ich finde es einfach genial und so umfangreich. 


Man findet ganz viel Fachwissen, das durch Fragen wie „Gibt es mutige Bäume?“ direkt das Interesse der Kinder weckt. Oft werden die Leser in Infokästen dazu aufgefordert etwas selbst auszuprobieren und auch die Quiz-Kästen lockern das Buch auf. 


Mit seinen 128 Seiten ist es richtig umfangreich und wir werden es nach und nach mit der Großen lesen und freuen uns darauf, den Wald noch etwas besser kennenzulernen.


Der Kleine ist mit dem WAS IST WAS junior-Buch „Wald“ ebenfalls bestens mit Informationen versorgt.


Auch hier macht es ihm großen Spaß, die Türchen zu öffnen und ich bin immer wieder beeindruckt, wie detailliert die Informationen schon für die Kleinsten angeboten werden. 


Der Kleine ist mit seinen drei Jahren manchmal noch etwas überfordert (Das Buch ist ab 4 Jahren empfohlen), aber wir schauen uns die Bilder genau an, sprechen darüber und lesen natürlich auch das ein oder andere. Und manches ist auch schon für ihn geeignet. Zum Beispiel liebt er es, die Tiere anhand ihrer Schatten zu erkennen oder zu sehen, wie die Waldtiere den Winter verbringen.


Passend dazu gibt es übrigens ein Mitmach-Heft, in dem man viele Ausmalbilder und Rätsel findet und so sein Waldwissen noch vertiefen kann. 
Und auch Sticker, die man an die entsprechenden Stellen kleben kann, sind enthalten. Mit Aufklebern macht das Ganze ja gleich noch einmal so viel Spaß ;-)


Nachdem es in diesem Post hauptsächlich um Sachbücher ging, wird es im zweiten Teil gemütlich. Holt euch schon mal eure Kuscheldecke und einen leckeren Tee, bald werden gemeinsam Geschichten gelesen!



Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram oder Twitter!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...