11. September 2017

Willkommen bei den Friedlaenders

Rezension 


Dieses Wochenende war grau in grau und ich war auch noch nicht wieder richtig fit – ideale Voraussetzungen also, um endlich mal wieder zu lesen. Als Mama komme ich dazu leider meist viel zu selten und daher findet ihr hier auch deutlich mehr Kinderbücher. Diesmal hat es aber geklappt und ich habe ein Buch in einem Rutsch gelesen. Das ist ja immer ein gutes Zeichen, so dass ich es euch gerne vorstellen möchte:





Die Autorin, Adrienne Friedlaender, hat mich tief beeindruckt. Sie ist eine alleinerziehende Mutter von vier Söhnen, was ohne Frage ein Fulltime-Job ist. Dennoch hat sie sich der Herausforderung gestellt, einen jungen Flüchtling aus der Nähe von Damaskus bei sich zu Hause aufzunehmen.

Auf unterhaltsame Weise berichtet sie von ihren Erlebnissen mit Moaaz, kulturellen Unterschieden, kreativen Lösungen, Problemen und ganz viel Nächstenliebe.

Das Lesen ihrer Erlebnisse macht Mut. Häufig bekommt man – gerade in der Presse – den Eindruck, dass ein Großteil der Deutschen Vorurteile hat und der neuen Flüchtlingssituation mehr als kritisch gegenübersteht. Von den vielen, vielen ehrenamtlichen Helfern, die ihre Zeit investieren und wirklich tolle Projekte für die Integration von Flüchtlingen auf die Beine stellen, hört man leider viel zu selten.

Ich habe beim Lesen einiges über die Unterschiede und auch Gemeinsamkeiten der beiden aufeinandertreffenden Kulturen erfahren und so manches Mal geschmunzelt.

Adrienne Friedlaender macht einem eindrucksvoll bewusst, dass hinter jedem Flüchtling ein bewegendes Schicksal steckt und regt einen zum Nachdenken an.

Wer also einen Eindruck davon bekommen möchte, wie das Leben mit einem Flüchtling in der eigenen Familie aussehen kann, dem sei dieses Buch wirklich ans Herz gelegt!




Dieses Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 



Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram oder Twitter!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...