22. Juli 2017

Warten, warten, warten...



Diese Woche haben wir eine Menge Aufregung hinter uns. 


Am Dienstag war unser Urlaub leider schon zu Ende und wir wollten zurück nach Deutschland fliegen. Wir saßen sogar schon im Flugzeug und rollten Richtung Landebahn als eine Durchsage kam, dass es ein Problem auf der Startbahn gebe und wir nun eine Stunde im Flugzeug sitzen bleiben müssten. 

Nun ja, wir durften dann doch aussteigen, warteten allerdings etwa drei Stunden. Sehr lustig, wenn man zwei Kinder dabei hat, die schon um halb sechs geweckt wurden… Letztendlich konnten wir aber doch starten und kamen gut in Frankfurt an.

Einen Tag später hatte uns der Alltag hier schon fast wieder. Die Große hatte Besuch von einer Freundin und beide spielten im Garten. Plötzlich fiel unsere Große unglücklich von der Schaukel und konnte den linken Arm nicht mehr bewegen. Also fuhr mein Mann mit ihr in Krankenhaus. Dort hat man sie allerdings direkt zu einem anderen Krankenhaus geschickt. Und dort begann das Warten. Die beiden waren erst um 22.30 Uhr wieder hier. Gott sei Dank aber mit guten Nachrichten: Der Arm ist nicht gebrochen und sie konnte ihn auch schon wieder bewegen.

Die Wartezeit war für mich aber wirklich schrecklich. Da ich beim Kleinen geblieben bin, konnte ich nicht bei meiner Maus sein und sie trösten. Also hatte ich immer mein Handy in der Nähe und wartete auf eine Nachricht meines Mannes. Als der Anruf dann endlich kam, ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen!



Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram oder Twitter!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...