7. Mai 2017

Ausflug zum Baumwipfelpfad Saarschleife



Anzeige

Letztes Wochenende war ein besonders schönes Wochenende. Nicht nur, dass es durch den 1. Mai um einen Tag verlängert wurde, ich hatte Geburtstag und nach längerer Zeit hat uns die Patentante der Großen wieder besucht, was uns alle sehr gefreut hat. Vor lauter erzählen, habe ich kaum Fotos gemacht, weshalb sich ein Wochenende in Bildern nicht anbietet. ABER, wenn ihr Lust habt, könnt ihr uns auf einen Ausflug begleiten. 


Am Sonntag haben wir uns nämlich den Baumwipfelpfad an der Saarschleife angeschaut.

 

Dieser wurde im Juli 2016 eröffnet und ich erinnere mich noch gut, dass man in den saarländischen Medien nicht um dieses Thema herumkam. Die einen fanden, der Aussichtsturm passe nicht in die Landschaft, die anderen haben von der tollen Aussicht geschwärmt. Wir wollten uns das Ganze unbedingt anschauen und nutzten einen wunderschönen, sonnigen Tag, um nach Mettlach zu fahren. 

Ich kann es ja schon einmal vorwegnehmen: Der Baumwipfelpfad hat uns allen sehr gut gefallen.


Er erstreckt sich über 1250m und ist so angelegt, dass man auch mit dem Rollstuhl oder einem Kinderwagen gut vorankommt. Gleich zu Beginn kann man über eine Wackelbrücke laufen, was meinen Kindern immer unheimlichen Spaß macht. 


Ein kleines Stückchen weiter begrüßt einen dieses niedliche Eichhörnchen, auf dem man sehr schöne Erinnerungsfotos machen kann. 


Ich finde es gut, dass darauf geachtet wurde, den Baumwipfelpfad nicht nur als Gang zu gestalten. Er wird immer mal wieder etwas breiter, so dass man auch Platz hat, eine kleine Pause einzulegen und nicht alles so gedrängt ist.

Für die Kinder werden in kurzen Abständen immer wieder unterschiedliche Stationen angeboten. Dort erfährt man einiges über den Wald und die Natur. 




Auch für uns Erwachsene waren manche der Stationen sehr interessant.


Durch die Baumwipfel zu laufen ist wirklich beeindruckend und man hat eine wunderschöne Aussicht – nicht nur auf die Saarschleife.






Bevor man den Aussichtsturm erreicht, mussten wir eine laaaange Pause machen, denn die Kinder haben die Rutsche entdeckt, die natürlich ausgiebig genutzt wurde.





Das eigentliche Highlight ist natürlich der Aussichtsturm selbst. Je höher wir kamen, desto windiger wurde es. 




Aber dieser Ausblick lohnt sich doch, oder???


Ein kleiner Tipp am Rande: Haltet eure Kameras gut fest. Man hat das Gefühl, sie werden einem jeden Moment aus den Händen geweht ;-)

Uns hat der Baumwipfelpfad Saarschleife sehr gut gefallen und wir hatten dort viel Spaß! 

Wenn ihr also demnächst nach einem schönen Ausflugsziel sucht: Schaut doch mal an der Saarschleife vorbei. Wenn ihr einen ganzen Tag zur Verfügung habt, gibt es auch in der Umgebung wirklich viel, was man unternehmen kann. Ihr könntet euch die Burg Montclaire anschauen, eine Saarschleifenrundfahrt machen und auch der Wolfspark und der Garten der Sinne sind nicht weit entfernt.


Um diesen Bericht für euch schreiben zu können, wurde uns der Eintritt erlassen. Meine Meinung habe ich euch dennoch ehrlich wiedergegeben und ich denke, die Bilder sprechen ja sowieso für sich ;-)




Wenn dir dieser Post gefallen hat, schau dich gerne noch ein bisschen um und ich würde mich freuen, wenn du mir folgst - egal, ob hier auf dem Blog, bei Facebook, Instagram oder Twitter!



1 Kommentar:

  1. Cool, dahin waren wir eigentlich letztes WE eingeladen, doch zu viele andere termine kamen dazwischen, ich glaube da fahren wir mal hin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...